• Artikel

    03.06.2014

    Wahlen in Afghanistan 2014

    Trotz massiven Einschüchterungsversuchen lag die Beteiligung bei den Präsidentschaftswahlen am 5. April 2014 bei 60 Prozent. Da kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichte, findet am 14. Juni 2014 eine Stichwahl statt.

    Human Rights Watch (HRW) erwähnt im Jahresbericht vom Januar 2014, dass die Vorbereitungen für die Präsidentschaftswahlen im April 2014 von Schwierigkeiten begleitet wurden: ein schleppender Beginn der WählerInnenregistrierung, Verzögerungen bei der Verabschiedung notwendiger Rechtsvorschriften, Uneinigkeit bei der Besetzung der Unabhängigen Wahlkommission und der Wahlbeschwerdekommission, eine geringe Rate von registrierten Wählerinnen sowie Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit der afghanischen Sicherheitskräfte, am Wahltag für Sicherheit zu sorgen. (HRW, 21. Jänner 2014)

    Das Nachrichtennetzwerk Women News Network (WNN) berichtet, dass trotz Einschüchterungen, Drohungen, Gewalt und 39 Selbstmordanschlägen in den 8 Wochen vor den Präsidentschafts- und Provinzratswahlen vom 5. April 2014, die Wahlbeteiligung 60 Prozent erreicht hat. Verschiedenen Nachrichtenquellen zufolge wurden nach den Präsidentschaftswahlen mehr als 3.000 Beschwerden eingebracht (
    WNN, 8. April 2014). Agence France-Presse (AFP) zitiert den Sprecher der Wahlbeschwerdekommission, demzufolge der Level des Wahlbetrugs anscheinend niedriger gewesen ist, als noch bei den Wahlen von 2009 (AFP, 14. April 2014). Einem Artikel von Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL) zufolge hat Afghanistans Unabhängige Wahlkommission bestätigt, dass am 14. Juni 2014 eine zweite Wahlrunde ausgerichtet werden soll, da keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erreicht hat. Bei der Stichwahl, deren endgültige Ergebnisse am 22. Juli 2014 verkündet werden sollen, treten der ehemalige Außenminister Abdullah Abdullah und der frühere Weltbank-Ökonom Ashraf Ghani gegeneinander an (RFE/RL, 15. Mai 2014a).“


    Quelle:

    ACCORD - Austrian Centre for Country of Origin and Asylum Research and Documentation: ecoi.net-Themendossier zu Afghanistan: Allgemeine Sicherheitslage in Afghanistan & Chronologie für Kabul, 23. Mai 2014 (verfügbar auf ecoi.net)
    http://www.ecoi.net/local_link/276708/405973_de.html (Zugriff am 03. Juni 2014)

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020