• Artikel

    01.09.2018

    Seebrücke Demonstration in Flensburg

    In einem breiten Bündnis ruft der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V. mit auf zur Demonstration "Seebrücke statt Massengrab" am 01. Septmber 2018, 16 Uhr am Südmarkt in Flensburg, Abschlusskundgebung an der Hafenspitze.

    Flucht ist kein Verbrechen! 68,5 Millionen Menschen sind weltweit aufgrund von Krieg, Verfolgung, Folter und Armut (u.a.) auf der Flucht. Alleine in diesem Jahr starben 1.530 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer. Die Dunkelziffer können wir kaum erahnen.

    In libyschen Gefängnissen werden Flüchtende unter menschenunwürdigen Bedingungen auf ihrem Weg in ein sicheres Leben aufgehalten und eingesperrt. Nach einer oft mörderischen Flucht durch die Wüste warten hier die Lebensgefahren der Mitfahrt auf den Seeelenverkäufern der Schleuser, weil eine legale Einreise nach Europa unmöglich gemacht wird.
    Die zivilen Seenotrettungsorganisationen werden kriminalisiert und am Retten der Menschen gehindert. Zu viele erleiden vor den sehenden Augen Europas und der Weltöffentlichkeit einen schrecklichen Tod im Mittelmeer. Die Pflicht, Menschen in Seenot Hilfe zu leisten, wird dabei regelmäßig missachtet und damit gegen internationales Recht verstoßen.

    Solidarisch mit der Bewegung "Seebrücke" demonstrieren wir am 01. September 2018 in Flensburg gemeinsam

    • gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung
    • für sichere Fluchtwege
    • für menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten
    • für eine offene und solidarische Welt

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020