• Artikel

    10.12.2017

    "Leuchtturm des Nordens 2017" geht an die Gruppe "Kirchbarkau hilft"

    Die Unterstützer*innengruppe "Kirchbarkau hilft" steht dabei stellvertretend für landesweit gegen Abschiebungen und für ein Bleiberecht für Geflüchtete engagierte Solidaritätsinitiativen.

    Am Opens external link in new window Internationalen Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember, verleiht der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein den Preis „Leuchtturm des Nordens 2017“ an die Unterstützer*innengruppe „Kirchbarkau hilft“, die sich im Sommer vehement gegen die Abschiebung der aus Albanien geflüchteten Familie C. aus ihrer Mitte eingesetzt hat.

    Das bis heute andauernde Engagement der Bürger*inneninitiative für die Rückkehr der Betroffenen und ihr öffentlichkeitswirksames Eintreten gegen die Abschiebung einer sehr gut integrierten Familie durch die Ausländerbehörde Plön hat viele Menschen in Schleswig-Holstein beeindruckt.

    Wenn auch die Plöner Ausländerbehörde seit Monaten durch besonders restriktives Verwaltungshandeln und bisweilen eine rechtlich fragwürdige Praxis bei aufenthaltsbeendenden Maßnahmen von sich reden macht, steht die Würdigung der Gruppe "Kirchbarkau hilft" stellvertretend für zahlreiche Initiativen, die sich auch in anderen Kreisen und kreisfreien Städten des Bundeslandes  für Bleiberecht und gegen Abschiebung von Schutzsuchenden stark machen.

    Die Unterstützer*innengruppe aus Kirchbarkau hat, während Politik und Medien bisweilen allzu leichtfertig der pauschalen Abschiebung Geflüchteter das Wort reden, beispielhaft zeitgemäßes und bedarfsgerechtes bürgerschaftliches Engagement bewiesen.

    Die Preisverleihung findet statt am

    Sonntag, den 10. Dezember 2017,

    ab 11.30 Uhr im Jakob-Selmer-Gemeindehaus,                         

    Kirchenstraße 7, 24245 Kirchbarkau.

    Die Laudatio auf die Preisträger*innen hält Gudrun Rössig, Vertreterin des Opens external link in new windowVorjahrespreisträgers, dem Solizentrum Lübeck.

    Während des anschließenden Empfangs durch die Unterstützergruppe wird der Ereignisse des Sommers gedacht und aktuelle Informationen zur Situation der Familie C. geteilt.

    Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

     

    Der Opens external link in new window„Leuchtturm des Nordens“ wird vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein seit 2005 jedes Jahr am Tag der Menschenrechte an Personen oder Gruppen vergeben, die sich durch hohes Engagement in der solidarischen Flüchtlingsarbeit auszeichnen.

    Wir ladenherzlich zur Teilnahme an der Preisverleihung ein. Um Anmeldung wird gebeten: office(at)frsh.de T. 0431-735 000,

    gez. Martin Link


Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020