• Artikel

    10.07.2014

    BMI-Anordnung zur Resettlementaufnahme von 300 Schutzbedürftigen

    Aufnahmeanordnung des Bundesministeriums des Innern (BMI) gem. § 23 Abs. 2 Auf-enthG vom 7.7.2014 betreffend die Aufnahme von [bundesweit!] bis zu insgesamt 300 Schutzbedürftigen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit (auch Staatenloser) aus Syrien, Indonesien und hilfsweise aus der Türkei

     

    Im Jahr 2013 ist die Resettlementaufnahme von 200 nicht-syrischen Flüchtlingen nicht vollständig zustande gekommen. Die Verantwortung dafür sehen die bundesdeutschen Stellen wohl auf Seiten des für die Umsetzung in den Erstaufnahmeländern zuständigen UNHCR. Die hier vorgelegte Resettlement-Anordnung des Bundesinnenministeriums ist nach Verlauten deswegen so ausführlich, damit es 2014 nicht erneut zu Defiziten in der Umsetzung kommt.

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020