• Artikel

    04.06.2014

    Angespannte Sicherheitslage in Afghanistan

    Trotz angespannter Sicherheitslage seien die afghanischen Sicherheitskräfte in der Lage in den bevölkerungsreichsten Gebieten für eine „ausreichend kontrollierbare Sicherheitslage“ zu sorgen.

    In den ländlichen Regionen im Süden und Osten des Landes sei die Situation jedoch als „überwiegend nicht“ oder sogar „nicht kontrollierbare Sicherheitslage“ einzustufen. Die Bevölkerung, die Regierung sowie VertreterInnen der internationalen Gemeinschaft sind dort erheblichen Bedrohungen ausgesetzt.

    Individuell gefährdete Ortskräfte erhalten die Möglichkeit der Ausreise mit ihrer Kernfamilie nach Deutschland. Im ersten Halbjahr 2013 fanden 90 Prozent der Gewalttaten gegen Frauen im familiären Umfeld statt, zu 70 % handelte es sich bei dem Täter um den Ehemann.

    Mehr: http://www.nato.diplo.de/contentblob/4124134/Daten/3901297/AFGFortschrittsbericht2014.pdf (Zugriff am 04.06.2014)

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020