• Presseerklärung

    01.06.2006

    HIER GEBLIEBEN! Grips-Theater spielt bundesweit für das Bleiberecht

    am Dienstag, 6. Juni 2006, 20 Uhr im Werftparktheater, Ostring 187a Eintritt 5 Euro, Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich


    "Hier Geblieben!" so heißt das GRIPS Stück, das ab dem 6.6.2006 mit weiteren zehn Aufritten auf Tour durch den Norden der Bundesrepublik geht. Vor fast genau einem Jahr wurde "Hier Geblieben!" am GRIPS Theater in Berlin uraufgeführt. Seitdem ist es zum wichtigsten Kulturereignis und Sprachrohr für die Forderung nach einem dauerhaften Bleiberecht und der vollständigen Anerkennung der UNO Kinderrechte geworden.

    Im Rahmen des Aktionsprogramms "Hier geblieben!" initiiert von Pro Asyl , den Flüchtlingsräten, der GEW und dem GRIPS Theater - haben Reyna Bruns, Magdalena Grazewicz und Dirk Laucke den authentischen Fall der Schülerin Tanja Ristic aus Berlin-Neukölln nachgezeichnet. Erzählt wird die Geschichte eines Mädchens, das aus dem Unterricht geholt und zu ihrer Familie in Abschiebehaft gebracht wurde. Dem Einsatz ihrer Klasse war es zu verdanken, dass die Abschiebung von Tanja und ihrer Mutter bis heute nicht vollzogen wurde.

    Tanjas Geschichte steht exemplarisch für die Situation von 200.000 sogenannten "Geduldeten" Flüchtlingen in ganz Deutschland. Die Klasse 8.3 der Fritz-Karsen-Schule in Berlin-Neukölln wurde für ihr Engagement u.a. mit dem Mete-Eksi-Preis ausgezeichnet. Ihren beiden Lehrerinnen wurde 2005 für die Verhinderung der Abschiebung ihrer Schülerin von der Internationalen Liga für Menschenrechte die Carl-von-Ossietzky-Medaille verliehen.

    gez. Martin Link
    Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
    Tel.: 0431-735 000

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020